Historie

Eine Initiative zur regionalen Koordinierung der Hochbegabtenförderung im Rheinland.

 

Die Städteregion Köln/Bonn und ihr Umland gehören zu den kompaktesten und dynamischsten Wirtschafts- und Wissenschaftsregionen in Deutschland. Ihr wichtigstes Zukunftspotential sind in ihrer Ausbildung und Persönlichkeitsentwicklung hoch qualifizierte junge Menschen, die Ausbildungs-, Lebens- und Arbeitsbedingungen vorfinden, die sie an diese Region auf Dauer binden. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei den besonders begabten Kindern und Jugendlichen zu. Ihre Talente gezielt zu entdecken, zu fördern ist ein im Interesse der künftigen Entwicklung unserer Gesellschaft nicht hoch genug einzuschätzendes Desiderat.

 

Vor diesem Hintergrund haben sich seit Beginn der 90er Jahre im Rheinland zahlreiche und sehr unterschiedliche Initiativen zur Förderung hochbegabter junger Menschen in einer Vielzahl und Breite entwickelt, die in Westdeutschland einmalig ist. Träger dieser Initiativen sind Vereine, Stiftungen, Hochschulen, Kommunen und einzelne Sponsoren. So findet sich für die Region Köln/Bonn und Umland eine große Anzahl an institutionellen Anbietern einer Vielzahl unterschiedlicher Fördermaßnahmen für hochbegabte Kinder und Jugendliche. Angesprochen werden von ihnen Vorschulkinder, Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen, junge Erwachsene (Lehrlinge, Studierende), Erzieherinnen/Erzieher, Eltern und Lehrkräfte aller Schulformen sowie Ausbilder.

 

Diese, grundsätzlich erfreuliche, Situation leidet bisher an einem entscheidenden Defizit: Mangel an systematischem Überblick, leichter Zugänglichkeit für die Betroffenen, mangelnder Transparenz und kaum erkannte und umgesetzte Kooperationsmöglichkeiten.

 

Im Zuge der Regionale 2010 haben das vom Rhein-Erft-Kreis getragene Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland in Brühl und die Hochbegabten-Stiftung der Kreissparkasse Köln unter dem Titel rheinland-hochbegabt die Initiative ergriffen, durch systematische Zusammenführung und Kooperation der Anbieter von Maßnahmen der Hochbegabtenförderung im Gebiet der Regionale 2010 diesem Defizit abzuhelfen.

 

Die Arbeitsgemeinschaft rheinland-hochbegabt, der über 40 Träger von Hochbegabten-Fördermaßnahmen im Rheinland angehören, hat in den letzten zwei Jahren mit Unterstützung der Regionale 2010 zukunftsfähige Kooperationsstrukturen erarbeitet. Der aus der Arbeitsgemeinschaft im Februar 2009 gegründete Trägerverein Arbeitsgemeinschaft rheinland hochbegabt e.V. geht in Kooperation mit der Regionale 2010 ab Juni 2009 mit folgenden Leistungen an die Öffentlichkeit:

  • Bereitstellung einer über das Internet zugänglichen Datenbank, in der Förderangebote für hochbegabte Kinder und Jugendliche systematisch geordnet, in übersichtlicher Form und unter allen relevanten Nutzerinteressen leicht abrufbar öffentlich verfügbar gemacht werden. Die ständige Aktualisierung und Erweiterung dieser Datenbank ist gewährleistet und wird zu einem zentralen Instrument der Hochbegabtenförderung seitens der Politik, der Wirtschaft, wissenschaftlicher Einrichtungen und vor allem auch der betroffenen Eltern, Kinder und Jugendlichen selbst ausgebaut werden.
  • Lieferung internetgestützter newsletter für die o.g. Zielgruppen und eine interessierte Öffentlichkeit
  • Informations- und Fortbildungsangebote für o.g. Zielgruppen

Es besteht somit für Interessierte die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert über das reichhaltige und vielfältige Angebot der Hochbegabtenförderung im Rheinland zu informieren und entsprechende Angebote zu nutzen.